ADC-TEC Produkte

Unsere Produkte helfen die wichtigsten Herausforderungen beim Entwerfen, Bauen, Verwalten und Sichern von Daten, Geräten und Systemen zu lösen.

Navigation

INTUS 1600PS Leser Wandmontage mit Hygieneschutzauflage
INTUS 1600PS Leser Wandmontage mit Hygieneschutzauflage
INTUS 1600PS Leser Wandmontage mit Hygieneschutzauflage
INTUS 1600PS Leser Wandmontage mit Hygieneschutzauflage
INTUS 1600PS Leser mit Hygienschutzauflage
INTUS 1600PS Leser mit Hygienschutzauflage
INTUS 1600PS Einlernstation mit Hygieneschutzauflage
INTUS 1600PS Einlernstation mit Hygieneschutzauflage
INTUS 1600PS Einlernstation - Einlesen des Handvenenmusters
INTUS 1600PS Einlernstation - Einlesen des Handvenenmusters
INTUS 1600PS Leser Wandmontage - Person erkannt
INTUS 1600PS Leser Wandmontage - Person erkannt
INTUS 1600PS Leser Wandmontage mit Hygieneschutzauflage - Einlesen des Handvenenmusters
INTUS 1600PS Leser Wandmontage mit Hygieneschutzauflage - Einlesen des Handvenenmusters
INTUS 1600PS Leser Wandmontage - Einlesen der RFID-Zutrittskarte
INTUS 1600PS Leser Wandmontage - Einlesen der RFID-Zutrittskarte
INTUS 1600PS Leser Wandmontage - Eintippen des Pin Codes
INTUS 1600PS Leser Wandmontage - Eintippen des Pin Codes
INTUS 1600PS Leser - Betriebsbereit
INTUS 1600PS Leser - Betriebsbereit
INTUS 1600PS Leser - Person erkannt
INTUS 1600PS Leser - Person erkannt
INTUS 1600PS Leser - Person abgewiesen
INTUS 1600PS Leser - Person abgewiesen
Previous Next Play Pause

Sicherheit

INTUS 1600PS Handvenenscanner

Hersteller: PCS Systemtechnik
SKU: ADC_INTUS-1600PS

Für Hochsicherheitsanwendungen ist eine der neuesten biometrischen Technologien die Handvenenerkennung. Bei diesem biometrischen Verfahren wird das Muster des Venengeflechts innerhalb des Körpers – in diesem Fall das der Handinnenfläche – mit einer Kamera aufgenommen und ähnlich wie bei einem Fingerabdruck mit einer Referenz verglichen.

Der INTUS 1600PS Handvenenscanner von PCS Systemtechnik basiert auf dem PalmSecure-Sensor von Fujitsu. Der physikalische Effekt der Handvenenerkennung beruht auf der verstärkten Absorption von Infrarotstrahlen (Wärmestrahlen) im sauerstoffarmen venösen Blut.

Die Zutrittskontrolle basiert hierbei auf einem kontakt- und berührungslosem Identifikationssystem. Der INTUS 1600PS Handvenenscanner besitzt einen integrierten RFID-Leser (Mifare DESFire EV1 oder Legic advant) und ein PIN Tastatur sowie ein dreifarbiges MagicEy (blau, grün und rot).

Beim Thema Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik reicht es heute leider nicht mehr aus, sich auf bekannte und vermeintlich sichere Methoden zu verlassen. Findige Angreifer konnten in der Vergangenheit beweisen, dass herkömmliche Zutrittssysteme nicht mehr den optimalen Schutz bieten, den hochsensible Anlagen und Systeme dringend benötigen.

Einerseits besteht das Bedürfnis nach vertrauenswürdiger und automatisierter Personenidentifikation, oft auch durch die Ergänzung herkömmlicher Methoden RFID. Andererseits existieren Nachteile wie ein aufwändiges und teures Karten-Management oder der Verlust, das Vergessen und "Verleihen" von RFID-Karten.

Wie funktioniert Handvenenerkennung?

Die Handvenenerkennung beruht auf der Absorption von Infrarotstrahlen (Wärmestrahlen)im venösen Blut. Der Sensor beleuchtet dieHand mit Infrarotlicht. Das sauerstoffreduzierteBlut in den Venen absorbiert die Infrarotstrah-lung. Die Kamera des Sensors erstellt das persönliche Bild des Venenmusters und wandeltes in ein Template um. Das vom Sensor ver-schlüsselte Template wird in eine Datenbank(Identifikation) oder auf eine Karte bzw. ein Tag(Verifikation mit Template on card) abgelegt.

Vergleich biometrischer Verfahren

Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden überzeugt der INTUS 1600PS Handvenenscanner gleich durch mehrere Vorteile.

ForderungBegründungHandvenenmusterIriserkennungFingerprintGesichtserkennung
Eindeutigkeit unterschiedlich für jede Person + + + o
Unversalität kommt bei jeder Person vor + + o +
Konstanz ändert sich zeitlebens nicht, ändert sich temporär nicht + + - o
Messbarkeit möglichst einfach technisch erfassbar + - + o
Benutzerakzeptanz einfache, bequeme Handhabung + - + +
Sicherheit Hoher Aufwand bei Fälschung, datenschutzgerecht + + - o
Anwendbarkeit ohne Einschränkung bei jeder Person + o - +

Unterschied Venen-Erkennung

Zwar gibt es bereits Technologien, die Zutrittskontrollen auf Basis von Venenmustern erlauben, allerdings gibt es auch bei diesen Systemen erhebliche Nachteile.

MerkmalHandvenenscannerHandrückenvenenFingervenen
Unempfindlichkeit gegenüber Umgebungslicht + + o
Einfluss von Hautfarbe oder Behaarung + - +
Verletzungen der Hautoberfläche + o o
Benutzer-Akzeptanz + o o
Berührungslose Erfassung + o -
Genauigkeit / Sicherheit + + o
Einfluss von Kälte und Wärme + + o

Die Vorteile, die der INTUS 1600PS Handvenenscanner bietet, liegen regelrecht "auf der Hand":

  • komfortabel, da Sie die Hände immer bei sich am Körper haben
  • Ausnutzung eines extrem komplexen biometrischen Musters - der Handvenen
  • extrem hohe Genauigkeit und Sicherheit
  • Handvenen sind optimal geschützt im Körper
  • Handvenen sind bei jedem Menschen einzigartig und unterschiedlich
  • kein Einfluss von Hautfarbe, Hautverunreinigungen oder oberflächlichen Verletzungen
  • gesundheitlich vollkommen unbedenklich
  • berührungslos und damit absolut hygienisch
Darstellung der Handvenen

Die Systeme für die Zutrittskontrolle auf Basis der Handvenenerkennung können in den folgenden Gebieten vielfältig eingesetzt werden:

  • physikalischer Zutritt
  • Zugangskontrolle (Login)
  • Einzellösungen / Netzwerklösungen
  • Hochsicherheitsbereiche
  • Freizeitparks, Casinos
  • Flughafenverkehr, Grenzverkehr
  • Banken, Finanzsektor

Einsatzgebiete des INTUS 1600PS

Der INTUS 1600PS Handvenenscanner wird bereits in vielen Bereichen täglich eingesetzt und sichert sensible Bereiche gegen unbefugten Zutritt ab. Vorallem in Rechenzentren ist der INTUS 1600PS sehr beliebt, da das System komfortabel in die vorhandene IT-Landschaft eingebunden und zentral über das Netzwerk verwaltet werden kann.

Sensor

01

Fujitsu PalmSecure™-Sensor

(zertifiziert vom BSI für Common Criteria Level 2)
2

Extrem hohe Genauigkeit und Sicherheit:

FAR (False Acception Rate): 0,000.08%, FRR (False Rejection Rate): 0,01%
3

Abstand Sensor – Hand: 3...8 cm

4

Template-Größe 0,8 / 3 kByte

INTUS 1600PS Leser

1

Polycarbonat-Dom zum Schutz des PalmSecure-Sensors

2

Anzeige mit MagicEye (RGB-LEDs)

3

PIN-Tastatur und RFID-Leser

(Mifare DESFire EV1, Legic advant)
4

Anschluss an INTUS PS Controller mit Cat-5 über eine Entfernung von 100 m oder mittels USB über 5 m*

(optional zwei INTUS PS-Leser an einem INTUS PS-Controller)
5

Anschluss an Zutrittskontrollmanager über LBus, Wiegand, Takt/Daten oder Ethernet*

6

Stromversorgung durch INTUS PS-Controller über USB bzw. Cat-5 (Power over Cat-5)

7

Schutzart IP30, Option IP54

8

Sabotagekontakt, Schloss

9

Temperaturbereich: +5°C bis +40°

10

Aufputzgehäuse

(HxBxT: 300x140x71mm)
11

Farbe: Rahmen weißaluminium (ähnlich RAL 9006)

Folie und Rückteil NCS 8005-R80B